Clan of Vitality
  Meine Terrarien
 


Mein Rennerparadies umfasst insgesamt 16 Terrarien dazu kommen noch 3 grössere Übergangsbecken, 3 Vergesellschaftungsterrarien und einige Notfallbecken.

Meine Rennmäuse bewohnen OSB-Terrarien. Bei Zuchtstart vor einigen Jahren hatte ich nur Glasterras, kam dann aber mehr und mehr zu den OSB. Dadurch, dass diese nur gegen eine Seite einsehbar sind, fühlen sich die Tiere viel wohler und sicherer und wurden so auch viel zutraulicher, zudem sind die Mütter so auch viel entspannter. So hab ich nun nach und nach alle meine Glasterras durch OSB-Becken ersetzt.
11 dieser OSB-Terras haben die Masse 120x60x60cm und 5 sind 150x60x60cm gross. Meine Mausis bewohnen somit eine Grundfläche von 0,72qm, respektiv 0,9qm. Mir war es wichtig, dass meine Tiere nicht nur die vom Tierschutz vorgeschriebenen 0,5qm Grundfläche haben, sondern dass die Becken darüber hinaus gehen, um den Rennern ein so artgerechtes und schönes Leben bieten zu können, wie es geht.

Alle Terrarien sind mit Etagen oder erhöhten Podesten ausgestattet, so wird noch mehr Fläche geboten und Badewanne sowie Wassernapf können so erhöht positioniert werden, womit sie nicht dauernd eingebuddelt werden.
Weiter habe ich verschiedene Häuschen, Tunnels, Korkröhren etc. als Verstecke in den Becken. Einige davon verschwinden zwar dann unter dem Einstreu, aber die Mausis wissen genau, wo sich diese befinden und bauen ihre Tunnels dahin. Wurzeln, Brücken und auch Korkröhren die meine Einrichtung ergänzen, bieten den Tieren die Möglichkeit ihre Geschicklichkeit im Klettern zu verbessern.

Meine neusten 10 Terras sind zudem mit Einstreuschienen ausgestattet worden, was noch mehr Einstreutiefe erlaubt.
Regelmässig gibt es für meine Lieblinge WC-Röllchen, Karton, grobes Stroh, Heu und WC-Papier zur Beschäftigung.
Ich achte bei der Einrichtung und den Beschäftigungsmaterialien darauf, dass die Tiere allen ihren Trieben und Bedürfnissen nachgehen können und sich wohl fühlen. Auch sollen die Jungtiere  alles lernen können, was sie sollten, damit sie für ihr späteres Leben gut vorbereitet sind.

 




























 

Als Übergangsbecken hab ich ein 120x50x50 cm Glasterrarium mit Gitterdeckel, ein 100x50x50cm Glasterrarium mit Gitterdeckel und ein 100x50x60cm Glasterrarium mit Schiebetüren. Auch stehen immer wieder welche meiner 120x60cm-OSB leer, welche ich dann zuerst als Übergangsbecken nutze, bevor die Glasterrarien in Gebrauch kommen.
Die Übergangsbecken sind beispielsweise für ein Männchen mit Söhnen, während das Weibchen eine Wurpause macht, gedacht oder auch für eine Jungtiergruppe bis zum Auszug. Auch muss ich kleinere Becken haben, um notfalls eine Gruppe vorübergehend kleiner setzen zu können, wenn es Klinsch gibt.







Weiter habe ich drei Vergesellschaftungsterrarien, welche hauptsächlich für Mausis die mir zur Vergesellschaftung gebracht werden, genutzt werden. Diese haben die Masse 100x50x50cm, 100x40x40cm und 80x35x40cm.


Verschiedene kleinere Notfallbecken in 60x30x30cm runden meine Terrarienausstattung ab. Diese kleinen Becken, werden eben nur im Notfall verwendet. Sei es kurz für 2-3 Tage oder für ein krankes Tier, welches genaue Beobachtung oder regelmässige Behandlung benötigt.

 



 



Copyright 2006 - 2018 by M.Graf Clan of Vitality
 

 
  Heute waren schon 15 Besucher (52 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=